Mitmachen –

Mitmachen

Wenn Sie mitmachen wollen:

Tragen Sie unseren Schritt in kritischer Solidarität mit, und treffen Sie eine persönliche Entscheidung über Ihre Haltung zu militärischer Gewalt
Machen Sie sich sachkundig: Wir schicken Ihnen gern Info-Material und Literatur
Gehen Sie den Rechtsweg und nutzen Sie dabei die Erfahrungen aus dem bundesweiten Netzwerk Friedenssteuer!
Verweigern Sie einen symbolischen oder anderen Betrag Ihrer Lohn- der Einkommensteuern
Besuchen Sie unsere Tagungen und regionalen Treffen -> Adressen
Informieren Sie Freundinnen und Freunde mit Hinweis auf diese Internetseite
Melden Sie sich zum Bezug unserer Friedenssteuer-Nachrichten an -> bitte lesen und weiter geben
Spenden Sie einmalig oder regelmäßig, um unsere Arbeit zu unterstützen

Unterschrift – Ihre Unterstützung für unser Anliegen Read more

Jahrestagung Oktober 2020

Liebe Freundinnen, liebe Freunde des Netzwerk Friedenssteuer!

Wir wollen wieder tagen: Vom 23. bis 25. Oktober treffen wir uns in Göttingen, um unsere Jahrestagung nachzuholen und uns dem Thema Vernetzung zu widmen. Insbesondere wollen wir uns mit dem Szenario Sicherheit neu denken befassen. Hierzu hat Ralf Becker sein Kommen zugesagt, der sich als Beauftragter unermüdlich für dieses Konzept einsetzt. Weiter ist über die Wahrnehmung einzelner Funktionen zu sprechen, so über Redaktion und Versand der Friedenssteuer-Nachrichten.
Dies ist eine Einladung, Ihr seid / Sie sind herzlich willkommen. Ich weiß, dass einige von Ihnen / Euch mitgeteilt haben, dass sie sich nicht in der Lage sehen, an den Sitzungen teilzunehmen. Das ist nicht vergessen; Euch / Ihnen möchte ich aber das Signal senden, dass wir lebendig und aktiv sind. Denen, die überlegen, ob sie sich in Corona-Zeiten auf den Weg machen sollen, kann ich sagen, dass die Jugendherberge uns mitgeteilt hat, dass sie voraussichlich alle JT-Teilnehmer Corona-konform unterbringen und tagen lassen kann.
Ich bitte um Mitteilung, ob Interesse an weiteren Themen und ggf. die Bereitschaft zu aktiven Beiträgen besteht. Alle, die Berichte für die geplante Sitzung im März übersandt hatten, bitte ich um Mitteilung, ob ihre Berichte noch aktuell sind oder ob ich bis zum Oktober noch mit einer Fortschreibung rechnen darf.
Die Einladung können Sie hier lesen und herunter laden.

Einstweilen wünsche ich allen Gesundheit und die Gelassenheit, aus der gegenwärtigen Situation das Beste zu machen statt sich darüber zu ärgern. Als Gesellschaft können wir an dieser Aufgabe wachsen oder scheitern. Momentan stehen die Chancen ganz gut für das Wachstum – endlich mal nicht das wirtschaftliche.

Friedliche Grüße
Jan Birk

Stabübergabe im Netzwerk-Vorsitz

Auf unserer Mitgliederversammlung Ende März in Bad Hersfeld konnte ich die Position des Vorsitzenden nach sechs Jahren an Jan Birk weitergeben.

Jan ist schon seit den 90er Jahren im Netzwerk engagiert. In den letzten Jahren hat er seinen Schwerpunkt auf die internationale Zusammenarbeit bei CPTI gelegt. Nun bringt er frischen Wind in die Arbeit und Herausforderungen wie Lobbyarbeit oder Zuarbeit zur nächsten Internationalen Konferenz Ende November in Edinburgh mit.


Die Mitgliederversammlung hat zugleich die langjährig geführten Positionen der 2. Vorsitzenden – Hannelore Morgenstern – und der Geschäftsführerin – Katharina Rottmayr-Czerny – bestätigt. Wir wünschen allen erfolgreiches Weiterarbeiten an den Zielen des Netzwerks!

Wolfgang Steuer

Jan Birk und Wolfgang Steuer (li./re.) bei der MV

Wechsel im NWFS-Vorstand

Während unserer Jahrestagung in Bad Hersfeld vom 22. bis 24.03.2019 befassten wir uns mit den Zielen und Arbeiten des Bund für Soziale Verteidigung. Als Referent des BSV war Krischan Oberle unser Gast. Er führte auch in das Szenario “Sicherheit neu denken” der Badischen Evang. Landeskirche mit dem Ziel eines Militärausstiegs ein. An Aktionen in Richtung auf dieses Ziel wollen wir uns beteiligen, zumal Zivilsteuer ja bereits einen persönlichen Ausstieg aus der Militärfinanzierung bedeutet.
Freitagabend hatten wir im Hersfelder Buchcafé Henrik Paulitz eingeladen, über die neue Rolle Deutschlands als Kriegsmacht und über Kriegsziele zu referieren, und wie der überbordenden Militarisierung begegnet werden kann.

Am Sonntag folgte die Mitgliederversammlung des Netzwerk Friedenssteuer. Die Anwesenden wählten Jan Birk aus Preetz in Schleswig-Holstein als Nachfolger von Wolfgang Steuer, der nach sechs Jahren als Vorsitzender sein Amt aus Altersgründen zur Verfügung stellte. Dem Nachfolger Jan Birk und den beiden Damen Hannelore Morgenstern-Przygoda (stellvertr. Vorsitzende und Schriftführerin) und Katharina Rottmayr-Czerny (Geschäftsführerin) wünschen wir ein glückliches Händchen bei den nicht immer einfachen Aktivitäten!

Wolfgang Steuer