Alternativer Ostermarsch in Bad Hersfeld

Unsere regionalen „klassischen“ Ostermärsche fanden am Ostermontag in Kassel und in Frankfurt statt (zu denen wir aufriefen). Da wir das aber schon seit 60 Jahren machen – mit sichtbar frustrierendem Erfolg -, haben wir uns dieses Jahr für einen „alternativen“ Ostermarsch entschieden.
(Einladung: 2015-04-04_Am-Samstag-vor-Ostern-Bad-Hersfeld).
Schon in der Vorbereitung merkte ich, wie er auf Anklang und Unterstützung traf. Der Klimabeauftragte machte am Samstag Dienst, der Kunstverein verlegte eine Ausstellungseröffnung auf die Zeit unserer Route … Die Zeitung schrieb sogar, „er wurde begeistert aufgenommen“ (obwohl es nur 25 Leute waren, die den ganzen Weg mitgingen).
Bad Hersfeld ist als eine der wenigen Städte Deutschlands Mitglied des Projektes „100%EE-Region„. Da gibt es einiges Positives zu berichten. Der Secandhand-Laden informierte über die Vorteile hochwertiger langlebiger und chemiefreier Textilien und erläuterte das solidarische Geschäftsmodell des Teams. Das Reformhaus überraschte mit der Fülle von Produkten, darunter auch welche aus der Region. Der Weltladen muss nicht besonders erklärt werden. Für sein vorbildliches Engagement hat er im letzten Jahr eine Auszeichnung der World Fair Trade Organisation erhalten. Vor dem Eine-Welt-Laden hatten attac, provieh und der Ökohof Oberrode Stände aufgebaut, eine Studentin verkaufte selbst gefertigte kreative Gebrauchstöpferei und der Kunstverein eröffnete in einer nicht mehr genutzten, voll ausgestatteten Metzgerei eine Ausstellung mit Tierportaits „Schau mich an!“ Gegenüber dem Weltladen befindet sich die Werkstatt Gerechtigkeit, Frieden und Umwelt der Arbeitsstelle PRAKTISCHE SCHRITTE, dem Kern des im Aufbau befindlichen Eine-Welt-Hauses Bad Hersfeld, in dem alle NGOs, die sich in der lokalen Agenda 21 engagieren, zusammenarbeiten. Der Osterspaziergang ging weiter zu einem fast 100jährigen Geschäft für alles rund um den Garten und zu einer 180jährigen Buchhandlung. Beide Geschäfte behaupten sich durch qualifizierte Beratung und durch die Solidarität der Hersfelder/innen gegenüber den Riesen Obi und Amazon…
Es war wunderbar, die Geschäftsleute persönlich kennenzulernen, die Notwendigkeit des Zusammenhalts einer Gemeinschaft so klar zu erkennen. Wir hoffen, dass diese Form konstruktiver Erkundungen und und Anregungen zum Engagement sich ausbreitet und von unten eine Friedenskultur schafft, die schließlich die Gewaltkultur eines Tages abwählt. Wir hoffen, dass es schneller geht als die verdammt langen 65 Jahre der klassischen Ostermärsche!

Nachahmer berate ich gern!
Michael Held
Arbeits- und Koordinierungsstelle
PRAKTISCHE SCHRITTE
für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung
Simon-Haune-Str. 15
36251 Bad Hersfeld
Tel.06621-620186 Fax: -65645
e-Mail: A-P-S@gmx.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.