Ostermarsch 2013 und 237. Friedensweg

Ostermarsch 2013 und zugleich 237. Friedensweg der BI Offene Heide – „Militär raus – Schnöggersburg gehört uns!“

2013-04-01_Ostermarsch-Offene-Heide2Das Netzwerk Friedenssteuer unterstützt die Initiative gegen die Phantomstadt Schnöggersburg, die bis 2017 für 100 Mill. Euro als Gefechtsübungszentrum in der Offenen Heide entstehen soll.

2013-04-01_Ostermarsch-Offene-Heide3Von ca. 300 Teilnehmern waren 6 Leute vom Netzwerk zum Marsch am Ostermontag dabei. Ökumenische Andacht, Gedenken an die Opfer des Faschistischen Terrors in der Region und ein Marsch entlang der Heidelandschaft – die bunte Gesellschaft kam mit Fahrrädern, per Auto oder zu Fuß angereist. 2013-04-01_Ostermarsch-Offene-Heide1Trotz kaltem Schnee unter den Füßen hielten die meisten noch lange danach aus, um das Konzert mit der 87-jährigen Esther Bejarano, ihrem Sohn und der Microphone Mafia, einer Kölner Rap-Band, auf der Bühne zu erleben. Esther B. gehört zu den letzten Überlebenden des Mädchenorchesters des KZ Auschwitz. Tobias Pflüger, Mitglied im Vorstand der Informationsstelle Militarisierung und der Linken sprach zum Abschluss der Kundgebung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.