Briefe ans Finanzamt 2013

Von Politikern zu fordern, dass Ausgaben für Rüstung und Rüstungsexporte eingefroren oder beendet werden, genügt nicht. Wir müssen persönlich bei unseren Finanzämtern dagegen protestieren, dass wir gegen unser Gewissen gezwungen werden, durch Steuern und Abgaben zur Finanzierung von Militär und Rüstung beizutragen.

Diesem Zweck dient, wenn Sie ArbeitnehmerIn sind, eine Erklärung des Vorbehaltes für alle künftigen Steuern bis zu einer gesetzlichen Regelung der Militärteuerfrage. Wenn Sie NichtarbeitnehmerIn sind, ein Antrag zur Stundung Ihrer künftigen Steuern. Dafür gibt es zwei Musterbriefe an das Finanzamt für ArbeitnehmerInnen und für NichtarbeitnehmerInnen mit einer Anleitung dazu.

2013-04-15_musterbrief-arbeitnehmer-a.pdf      
2013-04-15_musterbrief-arbeitnehmer-a.doc

2013-04-15_musterbrief-nicht-arbeitnehmer-n.pdf
2013-04-15_musterbrief-nicht-arbeitnehmer-n.doc

2013-04-15_anleitung-finanzamtsbriefe.pdf

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.